Fakten & Mythen | Women To The Weights

©2020 by Women To The Weights. Proudly created with Wix.com

FAKTEN & MYTHEN

Nach dem Training regeneriert sich der Körper über das ursprüngliche Leistungsniveau hinaus. Die nötige Länge der Regenerationsphase ist von verschiedensten Faktoren abhängig. Sowohl die Trainingserfahrung, als auch die Trainingsmethode spielen eine wesentliche Rolle:

Regeneration nach Erfahrung

Anfänger | 48-72 Stunden

Fortgeschrittene | 24-48 Stunden

Profis | 12-24 Stunden

Wenn man in einem Split trainiert, also die Muskelgruppen auf verschiedene Trainingstage aufteilt, gilt die Regenerationszeit natürlich nur für die jeweils trainierte Muskelgruppe. So können die Pausenzeiten zwischen den Tainingstagen ebenfalls verkleinert werden.

Abgesehen von ausreichend Schlaf, kann man seinen Körper zusätzlich durch Abwärmen nach dem Krafttraining, aktive Erholungsphasen zwischen den Trainingseinheiten, der richtigen Ernährung und durch zusätzliche Entspannungmethoden unterstützen.

"Cool-Down" - Abwärmen

Durch langsames Laufen oder schnelles Gehen und anschließendes Dehnen, kann die Muskulatur optimal mit Blut versorgt werden und während des Trainings angesammelten Stoffwechsel-Endprodukte, wie Laktat (Milchsäure), besser abbauen. 10 bis 15 Minuten reichen aus um die Regenerationszeit um bis zu 50% zu verkürzen.

Entspannung

Saunagänge und heiße Bäder erhöhen die Durchblutung um ein 5-faches und fördern dadurch die Regeneration.

Ebenfalls hilfreich sind Massagen. Sie tragen ebenfalls zu eine bessere Blutversorgung bei und helfen zusätzlich bei Muskelverspannungen - dies fördert auch das allgemeine Wohlbefinden.

VORSICHT

Wird die Regenerationszeit regelmäßig unterschritten kann es leicht zu einem Übertraining kommen.